Michelsenschule Hildesheim - Mathematik

Unsere fachgruppe mathematik

m3 = michelsen macht mathe

 
„Das Buch der Natur ist in der Sprache der Mathematik geschrieben.“ (Galileo Galilei)

Warum betreiben wir Mathematik?

Mathematik wird seit mehr als 2500 Jahren betrieben und ist seitdem allgegenwärtig. Sowohl aus unserem Alltag (Welcher Handy-Tarif ist der günstigste? Wie viel Tapete brauche ich für die Wandfläche in meinem Zimmer? Welche Spielstrategie ist die geschickteste? Wie verschlüssele ich sensible Informationen, z.B. Bank-Daten?) als auch aus den meisten Wissenschaftsdisziplinen (Natur- und Ingenieurswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Medizin,...) ist die Mathematik nicht mehr wegzudenken.

Der Mathematikunterricht soll Schülerinnen und Schüler dahin führen, „die Rolle zu verstehen, die Mathematik in der Welt spielt, fundierte mathematische Urteile abzugeben und Mathematik in einer Weise zu verwenden, die den Anforderungen des Lebens dieser Person als konstruktivem, engagiertem und reflektiertem Bürger entspricht.“ (PISA, literacy concept).

Deshalb ist es uns sehr wichtig, die Arbeit im Kernfach Mathematik von der 5. Klasse an und bis hin zum Abitur für unsere Schülerinnen und Schüler interessant, relevant sowie lehr- und abwechslungsreich zu gestalten.

 


 

Wie setzen wir dies an der Michelsenschule um?

Vor dem Hintergrund dieser Ziele legen wir im Fach Mathematik viel Wert auf

 

 

Wie ist der Unterricht organisiert?

Mathematik wird durchgängig von Klasse 5 bis zum 13. Jahrgang nach der folgenden Stundentafel unterrichtet:

Jahrgang

5 bis 8 9 bis 11

12 bis 13

(grundlegendes Niveau)

12 bis 13

(erhöhtes Niveau)

Wochenstunden

4 3 3 5
 
 

 

Welche Medien verwenden wir im Unterricht?

Besonders hervorzuheben ist hier der Einsatz digitaler Medien ab Klasse 7, wenn unsere Schülerinnen und Schüler mit Tablets arbeiten. Sie nutzen dann für Mathematik eine >>CAS-Software, die die Rollen des grafikfähigen Taschenrechners, eines dynamischen Geometrie-Programms sowie (in Teilen) einer Tabellenkalkulationssoftware übernimmt.

Darüber hinaus eröffnen die Tablets die Möglichkeit, z.B. mit digitaler Wochenplanarbeit („Webquests“) noch individueller zu lernen (>>Beispiel-Webquest zum Thema Kongruenz; Link nur schulintern abrufbar). Auch erweiterte Möglichkeiten der Visualisierung, wie zum Beispiel die Analyse von geometrischen Körpern mithilfe von Augmented Reality, bringen mehr Anschaulichkeit in den Unterricht.

Durch die Tablets ist es deutlich einfacher, individuelles Material und Aufgabenstellungen an unsere Schülerinnen und Schüler zu verteilen, was die methodischen Möglichkeiten in unserem Fach ebenfalls wesentlich vergrößert.

Selbstverständlich verlieren die „analogen Materialien“ durch die bei uns eingeführten Tablets nicht an Bedeutung. Nach wie vor setzen wir in allen Jahrgangsstufen auch reale Körpermodelle, Spielwürfel, Geodreieck, Zirkel usw. ein.

 

 

Wie funktioniert der Übergang von Klasse 4 nach 5?

Damit unsere neuen Schülerinnen und Schüler gut in Mathematik starten können, fangen wir inhaltlich mit zwei großen Themengebieten an, die zu einem großen Teil Wiederholung aus der Grundschule sind, nämlich mit den Themen Natürliche Zahlen (Wiederholung der Grundrechenarten, Runden/Schätzen, vorteilhaftes Rechnen, Rechenregeln) und Körper und Figuren (geometrische Grundfiguren und -körper, Schrägbilder und Netze, Längen-/Flächen-/Rauminhalte). In den letzten zwei Monaten des 5. Jahrgangs kommt dann zum ersten Mal etwas grundlegend Neues: Brüche erkunden und erste Berechnungen mit Brüchen.

Methodisch achten wir insbesondere in unseren neuen 5. Klassen darauf, dass wir von Beginn an kooperative Arbeitsformen (wie Partner- und Gruppenarbeiten) in den Vordergrund stellen, damit unsere Schülerinnen und Schüler sofort lernen, sich gegenseitig zu helfen, ihre Lernergebnisse vor anderen zu verbalisieren und damit zu einem tieferen Verständnis der Inhalte kommen.

 


 

Besonderheiten an der Michelsenschule

Wie fördern wir leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler?

Für leistungsschwächere Schülerinnen und Schüler gibt es in den Jahrgängen 5 bis 7 die Möglichkeit, am Förderunterricht Mathematik teilzunehmen. Der Förderunterricht findet einmal wöchentlich im Anschluss an die 6. Stunde statt und wird von einer Lehrkraft erteilt, die im jeweiligen Jahrgang gerade Mathematik unterrichtet. Im Förderunterricht geht es darum, in einer kleinen Gruppe (ca. 12 Schülerinnen und Schüler) mit zusätzlichem Übungsmaterial und unter Anleitung einer Lehrkraft gezielt an den Schwächen zu arbeiten, die sich im regulären Unterricht gezeigt haben.

 

Wie fordern wir leistungsstärkere Schülerinnen und Schüler?

Um leistungsstarke Schülerinnen und Schüler zu fordern und noch mehr für die Mathematik zu begeistern, gibt es drei verschiedene Mathe-Wettbewerbe an der Michelsenschule, die allesamt seit langem etabliert sind.

 

Känguru-Wettbewerb

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 nehmen am >>Känguru-Wettbewerb teil. Dieser internationale Wettbewerb soll mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, Rechnen und Schätzen vor allem Freude an der Mathematik wecken. Die große Resonanz bei den Schülern, sowie die erzielten Preise der vergangenen Schuljahre zeigen, dass dies auch gut gelingt.

 

Schulinterner Mathematik-Wettbewerb

Für die Klassenstufen 7 bis 13 wird seit mehr als 30 Jahren ein anspruchsvoller schulinterner Mathematik-Wettbewerb angeboten. Der Wettbewerb umfasst 5 Runden, die über das Schuljahr verteilt stattfinden. In jeder Runde geht es darum, knifflige Aufgaben aus allen Bereichen der Mathematik zugeschnitten auf das Niveau der jeweiligen Jahrgangsstufe zu lösen und sich damit für eine Abschlussklausur am Ende des Schuljahres zu qualifizieren, mit der sich sogar die Zeugnisnote in Mathematik um bis zu einer halben Note verbessern lässt. Die Teilnahme am Wettbewerb ist natürlich freiwillig, aber dennoch haben wir jedes Jahr eine gute Teilnehmerquote in der Größenordnung von ein- bis zwei Klassenstärken.

 

Mathematik-Olympiade

Weiterhin haben alle Schüler der Klassenstufen 5 bis 13 die Möglichkeit, am externen Wettbewerb der >>Mathematik-Olympiade teil zu nehmen. Hier entscheidet bereits die 2. Runde über die Teilnahme am Landeswettbewerb. Wir freuen uns sehr, dass wir in der Vergangenheit auch immer wieder Michelsenschülerinnen und -schüler mit großartigen Leistungen zu Landes- und sogar Bundesrunden schicken konnten.