Michelsenschule Hildesheim - Allgemeines

Allgemeines zum Schwerpunkt Agrarwirtschaft

 

Im Bereich Agrarwirtschaft erfolgt die berufsgymnasiale Ausbildung handlungsorientiert auf den jeweiligen Schwerpunkt bezogen. Mit den Kernfächern Agrar- und Umwelttechnologie, Praxis, Betriebs- und Volkswirtschaft und Informationsverarbeitung wird im Agrarbereich ein fundiertes Fachwissen aufgebaut, welches später im Studium bzw. im Beruf von großem Nutzen sein bzw. weiter ausgebaut werden kann.

Alle weiteren Fächer werden kursübergreifend mit dem Allgemeinbildenden Gymnasium unterrichtet, so dass am Ende der dreijährigen fachgymnasialen Ausbildung die vollwertige Allgemeine Hochschulreife erreicht werden kann.

Einstiegsvoraussetzung ist der erweiterte Realschulabschluss bzw. die Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe.

Ein Kurzüberblick ist dem nachfolgenden Flyer zu entnehmen.

>> PDF-Dokument

Zum Download steht ebenfalls eine interessante Präsentation über das Berufliche Gymnasium Schwerpunkt Agrarwirtschaft als Powerpoint-Datei bereit.

>> pptx-Datei

Die Praxisorientierung ist im Beruflichem Gymnasium richtungsweisend. Gemeinsame Veranstaltungen im Unterricht des Beruflichen Gymnasiums zusammen mit der Fachschule für Agrarwirtschaft bilden den Nährboden für interessante Studienfahrten innerhalb Deutschlands und ins Ausland. Häufig werden Betriebe ehemaliger Michelsenschüler, z.B. in Canada, Namibia, Polen, Lettland, Litauen und den USA in das Exkursionsprogramm aufgenommen, um von den gemachten Erfahrungen profitieren zu können.