Michelsenschule Hildesheim - Ankündigung

Der Vorname

Von M. Delaporte und A. de la Patellière
Weihnachten steht vor der Tür, das Fest der Familie und engsten Freunde, ein Fest, das als besonders besinnlich und schön gilt. Aber mischt sich nicht hier und da in alle Vorfreude auch ein leiser Argwohn, ob nicht wohlmöglich durch einen dahergesagten Kommentar eines Einzelnen plötzlich doch das ganze hübsche Miteinander der Festgesellschaft ins Wanken geraten könnte...?
Die Kinder sind im Bett und es soll ein gemütlicher Abend unter Freunden und Verwandten werden: Die Grundschullehrerin Élisabeth (Gesa Langkop) und ihr Mann, der Literaturprofessor Pierre (Silas Hintze), haben zum Essen eingeladen. Der charmante Posaunist Claude (Bosse Althaus) kommt ebenso wie der Immobilienmakler Vincent (Samuel Glück), der demnächst zum ersten Mal Vater wird. Während alle auf seine schwangere Frau Anna (Athena Macke) warten, die noch in einem Meeting sitzt, lässt Vincent sich lustvoll mit Fragen zum geplanten Vornamen seines Stammhalters löchern. In diese heitere Raterunde wirft er schließlich einen Namen, der die Stimmung zum Kippen bringt; es kommt zu einem Schlagabtausch, der zunehmend bissiger wird. Bald fliegen die Fetzen und nach und nach kommen kleine, große und vor allem bisher unterdrückte Ärgernisse über "Macken", Ansichten und Verhalten an die Oberfläche, die sich über viele Jahre angesammelt haben und im Namen der Freundschaft und Liebe unter den Tisch gekehrt wurden. Schließlich zeigt sich, dass ungeahnt in der jüngsten Familiengeschichte eine ganz gehörige Portion Sprengstoff zu lagern scheint und der Abend endet im Fiasko.
Diese bissige Gesellschaftskomödie mit dem schlichten Titel "Der Vorname" wurde 2010 uraufgeführt und landete nicht nur in ihrem Heimatland Frankreich, sondern auch in Deutschland einen ungeheuren Publikumserfolg. Die Theater-AG der Oberstufe freut sich, auch Ihnen und Euch einen vielleicht letztlich auch besinnlichen, in erster Linie aber amüsanten Theaterabend zu bescheren: Es ist ein flottes Stück, aber auch mit Tiefen, ein Stück zum Lachen und Schlucken. Aufführungstermine:
Kostenlose Eintrittskarten sind bei Frau Ebeling oder an der Abendkasse erhältlich. Über Spenden, aber vor allem über Ihren und Euren Besuch, würden wir uns sehr freuen.